bsmparty.de - die kostenlose Community



Sei dabei! Jetzt einloggen!

bsmparty.de im Web

Premium Partner


bsmparty.de PremiumPartner

facebook




SEITE: :: « 1 :: 2 :: 3 :: 4 :: 5 :: 6 :: 7 :: 8 :: 9 :: 9 SEITE(N)
03.06.2008 15:18

off robbyrc(36)

6223 Postings



(stefan war schneller )

Der Staat könnte ja auch die Gelder, die beim Sprit an steuern eingenommen werden, mal für was benutzen, was auch mitm Autofahren zu tun hat (Straßen ausbauen / erneuern / instandhalten) etc., und nicht alles in den Haushalt oder in die Rentenkasse legen. Da stimmt ja dann schon am System mal was nicht.

Ausserdem denke ich mal i-wo gelesen zu haben dass diese doppelte besteuerung sogar verfassungwiedrig sein soll...

----
Dieser Beitrag wurde am 03.06.2008 15:18 editiert!


------
... "In Wirklichkeit seien die meisten Open-Source-Projekte weit entfernt von Sicherheit" ...


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
03.06.2008 15:25

off robbyrc(36)

6223 Postings



"Einfach mal eben die steuern wegnehmen" will ja eh keiner, nur sie sollten sich noch in vernünftigen Ausmaßen befinden.

Wär ja vergleichbar mit ner MwSt. von 200% (blöd gesagt).

Und warum z.B. zahle ich auf die Ökosteuer 19 % Mehrwertsteuer, und auf das gesamte Paket (Ölpreis + Okosteuer) nochmal Mehrwertsteuer?

------
... "In Wirklichkeit seien die meisten Open-Source-Projekte weit entfernt von Sicherheit" ...


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
03.06.2008 15:28

off LeCourageux85(35)

1782 Postings



Steuersenkungen wären sowieso nur eine vorrübergehende Linderung der Probleme.

Das Problem liegt des hohen Spritpreises liegt ganz wo anders.
Opec & Co. können und/oder wollen nicht mehr Öl fördern und das verursacht - angekurbelt vom asiatischen Wirtschaftswachstum - einen bedrohlichen Engpass.
Solange nicht mehr Öl gefördert wird und die Nachfrage in Asien munter weitersteigt, so werden wohl auch die Benzinpreise weiter ansteigen.


------
Wie der Frosch im heißen Wasser...


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
03.06.2008 17:22

off Russland*4-ever(28)

19 Postings

Die Schuld liegt meiner Meinung nach nicht unbedingt beim Staat. Die Steuern sind doch noch genau so hoch wie vor einigen Jahren (nur Mehrwertsteuer ist gestiegen), aber trotzdem ist der Treibstoffpreis gestiegen. Wenn jetzt der Staat die Steuern wirklich kürzen würde, wären wir bald genau wieder so weit, weil die Ölunternehmen schon gesehen haben wie viel der Verbraucher bereit ist für einen Liter zu zahlen. Ebenfalls ist es beim Dieselpreis zu sehen das nicht der Staat schuld ist, weil viel weniger Steuern für Diesel zu zahlen ist als für Benzin aber genau so teuer ist!!

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
03.06.2008 17:47

off Russland*4-ever(28)

19 Postings

Zitat:
geschrieben von EliteKiller
Die meisten Lösungen verschieben das Problem allerdings nur.
Gas ist letztendlich die selbe Sackgasse wie Öl.
Wasserstoff wird aus Erdgas hergestellt.
Beim Strom können wir den regulären Bedarf nicht mal ansatzweise mit regenerativen Energiequellen abdecken.
Also mittelfristige Lösungen sehe ich kaum.


Für was braucht man elementaren Wasserstoff? Man könnte doch auch Brennstoffzellen mit Hydrazin oder Methanol betreiben, diese Stoffe sind wesentlich leichter zugänglich als reiner Wasserstoff!! Ist zwar noch nicht ausgereift, wär aber auch auf kürzere Zeit eine Alternative!!

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
03.06.2008 17:58

off Russland*4-ever(28)

19 Postings

Zitat:
geschrieben von EliteKiller
Zitat:
geschrieben von Russland*4-ever
Zitat:
geschrieben von EliteKiller
Die meisten Lösungen verschieben das Problem allerdings nur.
Gas ist letztendlich die selbe Sackgasse wie Öl.
Wasserstoff wird aus Erdgas hergestellt.
Beim Strom können wir den regulären Bedarf nicht mal ansatzweise mit regenerativen Energiequellen abdecken.
Also mittelfristige Lösungen sehe ich kaum.


Für was braucht man elementaren Wasserstoff? Man könnte doch auch Brennstoffzellen mit Hydrazin oder Methanol betreiben, diese Stoffe sind wesentlich leichter zugänglich als reiner Wasserstoff!! Ist zwar noch nicht ausgereift, wär aber auch auf kürzere Zeit eine Alternative!!

Methanol ist ja schon wieder das selbe wie Wasserstoff.
Man bekommts aus natürlichen Quellen.
Dafür tritt es massiv in Konkurrenz zur Lebensmittelherstellung und führt zu Monokulturen etc.
Auch nur eine neue Problemquelle und keine echte Alternative.


Letztendlich bekommt man aber alles aus natürlichen Quellen, der Mensch hat halt nichts anderes zur Verfügung als das was es auf der Erde gibt.

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
03.06.2008 18:10

off Russland*4-ever(28)

19 Postings

Zitat:
geschrieben von null
null
Zitat:
geschrieben von EliteKiller
Methanol ist ja schon wieder das selbe wie Wasserstoff. Man bekommts aus natürlichen Quellen.


Sag mir dann mal was, was man nicht aus natürlichen Quellen bekommt.
Und erklär mir bitte mal das mit den Monokulturen, das kapier ich nicht ganz.

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
03.06.2008 19:29

off Russland*4-ever(28)

19 Postings

Zitat:
geschrieben von EliteKiller
Zitat:
geschrieben von Russland*4-ever
Zitat:
geschrieben von null
null
Zitat:
geschrieben von EliteKiller
Methanol ist ja schon wieder das selbe wie Wasserstoff. Man bekommts aus natürlichen Quellen.


Sag mir dann mal was, was man nicht aus natürlichen Quellen bekommt.
Und erklär mir bitte mal das mit den Monokulturen, das kapier ich nicht ganz.

Natürliche Qulle im Sinne von Pflanzen etc.
Um große Mengen an Methanol biologisch herzustellen sind große Anbauflächen und Monokulturen erforderlich.
Dass Monokulturen äusserst viele Vorteile für die Umwalt haben sollte ja bekannt sein, oder?


Ok, das ist richtig, aber irgendwann muss der Mensch mal dieses "Risiko" eingehen, weil wenn es kein Öl mehr gibt muss man ja noch irgendwie mobil bleiben, oder willst du wieder mit Pferd und Kutsche fahren? Der Mensch kann das Öl nicht mehr allzu lange zum Autofahren benutzen, da es in anderen Branchen wichtiger ist, z. B. Kunststoffherstellung, und lieber habe ich Nachteile für die Umwelt als dass ich auf den "Luxus" Mobilität verzichte. Deshalb wird dies auch in naher Zukunft eine Alternative werden!!

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
03.06.2008 19:42

off Russland*4-ever(28)

19 Postings

Zitat:
geschrieben von Josef_Filser
Zitat:
geschrieben von Russland*4-ever
lieber habe ich Nachteile für die Umwelt als dass ich auf den "Luxus" Mobilität verzichte. Deshalb wird dies auch in naher Zukunft eine Alternative werden!!


Beim Luxus kannst du die Anführungszeichen wegmachen. Es wird uns schlicht nichts anderes übrig bleiben, als zu sparen. Unbegrenzter Energieverbrauch für jeden Menschen ist schlicht nicht machbar. Von daher wird es zwangsweise so kommen, dass wir uns einschränken müssen. Und je früher wir zu sparen anfangen, je länger reichen halt die Ressourcen. Aber wenn wir halt so weitermachen wie bisher, tja, dann werden wir halt wirklich wieder mit Pferden durch die gegen fahren.


Warum sparen? Öl reicht sowieso nicht länger als noch für unsere Generation. Es gibt genügend Energie, die wir noch nicht ausreichend nutzen, z. B. Sonnenenergie. Jedoch sehe ich in naher Zukunft doch die Brennstoffzellen als die beste Alternative. Wer sich nichts traut, wie z. B. Herstellung von Methanol aus Pflanzen, weil ja die Umwelt geschädigt wird, der wird dann mit Pferd durch die Gegend reiten

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
03.06.2008 19:52

off Russland*4-ever(28)

19 Postings

Zitat:
geschrieben von EliteKiller
Ich finde es nur etwas sinnlos eine Kuh die keine Milch gibt durch zwei Ochsen zu ersetzen.


Auf diese Antwort fällt mir jetzt spontan nichts mehr ein, jedoch wirst du auch einsehen müssen das der Mensch mal Risiken eingehen muss, vll bekommen spätere Generationen dadurch auch Probleme, wenn jedoch nichts geschieht wird sie sicher Probleme haben, denn z. B. für Kunststoffherstellung ist Öl absolut notwendig, und auf das können wir auch schon nicht mehr verzichten.

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
03.06.2008 19:57

off Russland*4-ever(28)

19 Postings

Zitat:
geschrieben von Josef_Filser
Zitat:
geschrieben von Russland*4-ever

Warum sparen? Öl reicht sowieso nicht länger als noch für unsere Generation.


Vielleicht weil das Öl dann für mehr als eine Generation reichen würde, und für sinnvollere Dinge verwendet würde, als in Motoren verheizt zu werden.

Zitat:
Wer sich nichts traut, wie z. B. Herstellung von Methanol aus Pflanzen, weil ja die Umwelt geschädigt wird, der wird dann mit Pferd durch die Gegend reiten


"Wer sich nicht traut".... Das klingt ja so, als ob es ne Mutprobe wäre. Und so was Kindisches ist der Klimawandel definitiv nicht.


sry, konnte man falsch verstehen. es hilft auch nichts wenns auch noch für eine generation mehr reicht. du hast natürlich auch recht das man es für sinnvolleres nützen kann, jedoch finde ich das man schnell eine Lösung finden soll das man unabhängig vom Öl ist, und Brennstoffzellen wären nun mal eine Lösung, und dies hat nichts mit einer "Mutprobe" zu tun, wenn man vll eine kleinere Zerstörung der Umwelt in Kauf nimmt, um dadurch ein viel größeres Problem zu lösen. Und dies hat meiner Meinung nach auch nichts mit dem Klimawandel zu tun, das ist für mich ein seperates Thema über das man extra diskutieren könnte.

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
03.06.2008 20:05

off Russland*4-ever(28)

19 Postings

Was ist das Problem von einem Energiewandler? Solange die Rohstoffe zur Verfügung stehen ist es eine super Alternative. Sauerstoff haben wir unbegrenzt zur Verfügung und Methanol könnte man auch leicht gewinnen. Für mich ist es schon eine Lösung ein Problem mit einem anderen zu bekämpfen, da meiner Meinung nach es ein größeres Problem ist, wenn in Deutschland keine Autos, aber v. a. keine LKW's mehr fahren könnten. Dadurch würde ein großteil unserer Wirtschaft zusammenbrechen! Natürlich muss man da abwägen was besser ist, aber Treibstoff wird nicht mehr billiger, da die nachfrage deutlich höher ist als das angebot!

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
03.06.2008 20:07

off TobiFr(33)

684 Postings

Wenn die Autoindustrie nicht mit der Ölindustrie unter einer Decke stecken würde, würde es viel sparsamere Autos geben.... Komplett verzichten geht ja nicht... Die Hersteller suchen immer den besten Kompromiss zwischen genung Verbrauch um Kraftstoffe abzusetzen und wenig genung damit das Auto noch gekauft wird... Ka obs stimmt, sind nur Gedanken....

----
Dieser Beitrag wurde am 03.06.2008 20:07 editiert!


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
03.06.2008 20:08

off Russland*4-ever(28)

19 Postings

Und Klimawandel hat nichts mit dem Problem "Öl" zu tun. Es ist noch nicht einmal bewiesen das es einen Klimawandel gibt, da es ganz normal ist, dass sich der Planet einmal erwärmt und dann wieder abkühlt. Sollte es ihn jedoch wirklich geben, hat es nichts damit zu tun, das wir bald kein Öl mehr zum Autofahren haben!!!

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
03.06.2008 20:13

off Russland*4-ever(28)

19 Postings

Zitat:
geschrieben von Josef_Filser
Zitat:
geschrieben von Russland*4-ever
sry, konnte man falsch verstehen. es hilft auch nichts wenns auch noch für eine generation mehr reicht. du hast natürlich auch recht das man es für sinnvolleres nützen kann, jedoch finde ich das man schnell eine Lösung finden soll das man unabhängig vom Öl ist, und Brennstoffzellen wären nun mal eine Lösung, und dies hat nichts mit einer "Mutprobe" zu tun, wenn man vll eine kleinere Zerstörung der Umwelt in Kauf nimmt, um dadurch ein viel größeres Problem zu lösen. Und dies hat meiner Meinung nach auch nichts mit dem Klimawandel zu tun, das ist für mich ein seperates Thema über das man extra diskutieren könnte.


Ich denke das Problem, dass über 6,5 Mrd Menschen nicht auf dem Standard den wir hier in Europa, Nordamerika und Japan haben, leben können ist schlicht nicht lösbar. Selbst der Versuch von 1 Mrd Menschen auf 3 Mrd (Mit China und Indien) zu kommen, zeigt schon extreme Auswirkungen. Und daran wird wohl keine noch so weiter entwickelte Technologie etwas ändern.


Jedoch müssen die Staaten, die jetzt schon einen hohen Standard haben den Anfang machen, weil andere Staaten haben einfach nicht die Möglichkeit einen Schritt in ein Leben ohne Öl zu machen, da ihnen das Geld und die Ingineure fehlen. Wir müssen Technologien entwickeln, die sie dann übernehmen können.

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
03.06.2008 20:20

off Russland*4-ever(28)

19 Postings

@ EliteKiller

Das Öl wird nicht von heute auf morgen ausgehen, jedoch können sich Spediteure oder auch Baufirmen die hohen Spritkosten nicht mehr leisten. Deshalb braucht man eine schnelle Alternative! Man hat keine dreißig, vierzig oder fünfzig Jahre Zeit!!
Und du hast wohl auch nichts gelernt, CO2 ist nicht das Problem, das Problem sind eher Stickoxide oder Kohlenstoffmonoxid, die jedoch durch Brennstoffzellen nicht entstehen.

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
03.06.2008 20:26

off Russland*4-ever(28)

19 Postings

@ EliteKiller

Wir könnten diese Diskussion auch beenden, da wir einfach unterschiedliche Ansichten haben und jeder auf seiner Meinung verharrt. Natürlich wollen wir auch einen grünen Planeten, aber auch billigeren Sprit, sonst können sich Autofahren nur noch die Reichen leisten.

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
03.06.2008 20:31

off Russland*4-ever(28)

19 Postings

Zitat:
geschrieben von EliteKiller
Zitat:
geschrieben von Russland*4-ever
@ EliteKiller

Wir könnten diese Diskussion auch beenden, da wir einfach unterschiedliche Ansichten haben und jeder auf seiner Meinung verharrt. Natürlich wollen wir auch einen grünen Planeten, aber auch billigeren Sprit, sonst können sich Autofahren nur noch die Reichen leisten.

Ich habe soweit ich es mitbekommen habe meine Ansicht nie gepostet.
Ich habe lediglich angemerkt, dass es nicht sonderlich umsichtig ist, Alernativen anzupreisen, die keine Alternativen sind.


Stimmt eigentlich, jedoch werde ich auch bei meiner Meinung bleiben und du wirst mich auch nicht umstimmen können. Deshalb können wir diese Diskussionen wirklich beenden, da es kein Ende finden würde.

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
27.06.2008 16:55

off Mikey(48)

4559 Postings

auch das wäre zu wenig ...

grad in hutthurm

super 1,599
diesel 1,549



MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
27.06.2008 20:51

off Mikey(48)

4559 Postings

war um halb 6 auch in schardenberg und kann die aussage von maudi90 bestätigen

25,5 cent je liter unterschied ... das rentiert sich

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
02.07.2008 10:28

off LeCourageux85(35)

1782 Postings



Zitat:
geschrieben von Josef_Filser
Um die Threadfrage zu beantworten:
Ich hab mir ne Saisonkarte für den Bus gekauft, und fahr jetzt des öfteren mit dem Igel-Bus nach Grafenau zum Einkaufen, statt mit dem Auto.

Das kommt bestimmt in Mode.
Es fällt auf, dass RBO wohl in neue Busse investiert und so manch alte Klapperkiste ausgemustert hat.
Wegen der steifen Fahrpläne und der Fahrgemeinschaft, kommt Busfahren für mich aber im Moment nicht in Betracht.
Da ziehe ich besser in die Nähe meines Arbeitsplatzes, bevor ich Bus fahre.


------
Wie der Frosch im heißen Wasser...


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
02.07.2008 14:05

MoreThanMusic

156 Postings



die alternativen Lösungen werden auch günstiger, wenn die Masse sie denn mal annimmt

zum Thema: naja, ich benütze mein Fahrzeug nur noch zum Arbeitfahren, ich tanke jedesmal für 10 oder 15€uro, dann kommt es mir nicht ganz so viel vor und somit rentiert sich tanken in Österreich für mich auch nicht wirklich. Hab schon überlegt ob ich mir nicht nen Roller oder n leichtes Motorrad 250er? zulege um Sprit zu sparren... ja, das wirds wohl auch werden! Kost das Benzin auch 3Mark 10, scheiß egal, es wird schon gehen

------
Live isn´t a ponyfarm cause it´s a dog!


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
02.07.2008 14:36

off caro-a88(35)

66 Postings

i fahr mitm fahrrad

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
04.07.2008 17:47

off LeCourageux85(35)

1782 Postings



Zitat:
geschrieben von maudi90
Stand 23.06.2008: Wir rechnen mit einem Zusammenbruch des Rohölpreises
spätestens zum Spätherbst dieses Jahres. Wir gehen davon aus, dass der
Rohölpreis im November 2008 die Marke von 80 USD / Barrel unterschreiten wird.
Derzeitige Diskussionen über Preise nahe 300 USD / Barrel halten wir für absurd,
und bereits die Tatsache, dass derzeit deratige Preise genannt werden, dient aus
unserer Sicht lediglich der Absicherung der für viel zu teures Geld gekauften Öl-Kontrakte.
Hier zeigt sich aus unserer Sicht die zunehmende Nervosität von Spekulanten,
die darauf angewiesen sind, nocht nicht investierte Anleger die Anlage in
Ölfutures schmackhaft zu machen.
Ähnliche Szenarien konnten in der Vergangenheit vielfach in anderen überhitzten
Märkten beobachtet werden und sind ein deutliches Anzeichen für den nahenden
Zusammenbruch einer Spekulationsblase. Wir lassen uns im November 2008 gern an diese
Vorhersage erinnern. (MR)

Quelle: http://benzinpreis.de/meldung.phtml


Ja der Pöbel muss besämftigt werden...
Am Benzinpreis wird sich nichts ändern. Viell. wird er bei 160c stagnieren, großartig runter geht er bestimmt nichtmehr.
Warum auch? Solange die Nachfrage nicht einbricht, haben die Konzerne keinen Grund irgendetwas am Preis zu ändern.

------
Wie der Frosch im heißen Wasser...


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
04.07.2008 18:02

off LeCourageux85(35)

1782 Postings



Zitat:
geschrieben von 5oclockheroes
es geht hier ja nicht um den benzinpreis, sondern um den ölpreis, und der wird runtergehen...

aber der benzinpreis bleibt oben (siehe meine vorherigen posts)

Ja das war mir schon klar, nur wird viell. so manchem Leser ein sinken des Benzinpreises suggeriert.
Naja, mal schaun wie es im Spätherbst so aussieht.
Ich tippe auf 1,70€/liter super

------
Wie der Frosch im heißen Wasser...


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
10.07.2008 11:55

off LeCourageux85(35)

1782 Postings



In der Theorie finde ich das gut.
Aber dann muss der Benzinpreis wirklich um den angedeuteten Wert gesenkt werden und das Preisverhältnis bzw. die Differenz zum Ausland gleich bleiben.
Ich sehe es eh schon kommen, dass das Kartell der Ölkonzerne das wieder ausnutzt und ein paar Cent mehr für Deutschland verlangen.
Am Ende zahlt dann der Verbraucher wieder drauf und der Staat hat unterm Strich keine Mehreinnahmen.


------
Wie der Frosch im heißen Wasser...


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
22.07.2008 09:55

off kotzi(32)

477 Postings

meine reaktion... in österreich tanken

------
yippi yippi yea


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
25.07.2008 14:55

off caro-a88(35)

66 Postings

also ich bin vorerst mal froh dass i no keinen führerschein hab und daher mit dem zur zeit günstigsten verkehrsmittel - dem fahrrad - unterwegs bin.


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
26.07.2008 18:32

paulimarie

190 Postings



muss noch nicht fahren

------
Es Lebe der REGGAE und der FRIEDEN!!!!!


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
05.08.2008 13:50

off robbyrc(36)

6223 Postings



Und ich hab am Samstag in österreich noch 1,46 fürn Liter diesel gezahlt

------
... "In Wirklichkeit seien die meisten Open-Source-Projekte weit entfernt von Sicherheit" ...


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
SEITE: :: « 1 :: 2 :: 3 :: 4 :: 5 :: 6 :: 7 :: 8 :: 9 :: 9 SEITE(N)


Nur registrierte User können Einträge schreiben!

Du wagst es nicht bei bsmparty.de angemeldet zu sein? :)
Als registrierter User kannst du aktiv in der Community teilnehmen, lernst viele neue Leute kennen, bekommst eine eigene User Card, kannst mit den anderen Usern chatten u.v.m.

Also nichts wie registrieren -
die Anmeldung dauert 2 Minuten und ist absolut kostenlos!!
ZUR ANMELDUNG


» Zum Seitenanfang