bsmparty.de - die kostenlose Community



Sei dabei! Jetzt einloggen!

bsmparty.de im Web

Premium Partner


bsmparty.de PremiumPartner

facebook




SEITE: :: « 1 :: 1 SEITE(N)
21.05.2008 21:04

off chuteman(30)

1094 Postings



Grüße,

passen zu diesem Bericht gibt es hier den Forenthread

Viel Spaß beim Diskutieren!

mfg
Chuteman

------
... und die Welt ist bunt =)


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
21.05.2008 21:12

off meni(34)

2867 Postings



Naja das mit dem CO2-Ausstoß = 0 ist eine klassische Milchmädchenrechnung.
Denn im Gewinnungsprozess des U-235 und der Herstellung der Brennstäbe wird viel CO2 Frei.
Nur ohne Kernkraft kämen wir mit der Energie einfach nicht über die Runden.

----
Dieser Beitrag wurde am 21.05.2008 21:12 editiert!


------
Rettet das Forum, Stoppt die Spammer!


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
21.05.2008 21:36

off Windwos*XP(34)

195 Postings

da hat meni recht....
na ja Solang keiner Gefährdet ist damit

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
21.05.2008 22:40

off LeCourageux85(35)

1782 Postings



Zitat:
geschrieben von meni
Naja das mit dem CO2-Ausstoß = 0 ist eine klassische Milchmädchenrechnung.
Denn im Gewinnungsprozess des U-235 und der Herstellung der Brennstäbe wird viel CO2 Frei.

Das ist quatsch!
Was ist viel Co2? Im Vergleich zum Energieertrag ist diese Menge sicher verschwindend gering.

Bei der Herstellung, Transport und Montage von Turbinen, Solarzellen etc. wird auch C02 produziert. Trotzdem ist das im Vergleich zur Energieproduktion nicht nennenswert.


------
Wie der Frosch im heißen Wasser...


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
22.05.2008 01:25

off chuteman(30)

1094 Postings



gut, Elite, aber is es so wichtig, die Anreicherung noch zu erwähnen? Fakt ist, das U235 zu 3-4% nutzbar ist aus den natürlichen vorkommen (wenn man dies so formulieren darf). Ich kann nicht jeden Fakt einbinden, bitte berücksichtige das.

Apropo: Wenn ich auch noch die Anreicherung mit eingebunden hätte, wären spätestens dann die meisten User ausgestiegen

------
... und die Welt ist bunt =)


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
22.05.2008 01:38

off chuteman(30)

1094 Postings



"übersichtlich" ist in diesem Falle relativ, wenn man die Länge des Artikels betrachtet aber ok, ich ändere es im Artikel, das die 3 % nur nach der Anreicherung erreicht werden

------
... und die Welt ist bunt =)


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
22.05.2008 02:02

off Windwos*XP(34)

195 Postings

Ach ... na ja mal schaun was in paar Jahre passiert... wo dann nur noch alles Luxus ist...^^


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
22.05.2008 14:04

off chuteman(30)

1094 Postings



Du meinst, wenn die Kilowattstunde dann 2 Euro kostet? wenns so weitergeht, is dieser Trend absehbar...

Hab heute einen ganz intressanten Artikel in einer unabhängingen Zeitschrift zum Thema "Staatl. Förderung von Solarstrom" gelesen. Wenn man sich die Beispielrechnungen - rund 50 Cent pro eingespeiste Kwh aus Solarstrom, während jede eingespeiste Kwh aus Wind / Wasser / oä grad mal 5 Cent bringt - anschaut, fragt man sich, wo wohl das Hirn geblieben ist...

Gefördert wird diese Stromerzeugung aufgrund des EEG, einem 2004 (oder so) beschlossenem Förderprogramm...

Allein die Zahlen machen den Wahnsinn deutlich: 18 - 20 Cent pro Kwh ist der Preis, den wir zahlen - 50 Cent der Preis, der für Solarstrom gezahlt wird???

------
... und die Welt ist bunt =)


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
22.05.2008 14:48

off Windwos*XP(34)

195 Postings

Ach wenn die scheiß Photovoltaiknalagen nicht so viel kosten... ich schätze mal für ein Familienhaus ,mit Montage usw bis 10.000€?
Und wer hat soviel Geld heute noch auf der Seite?



MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
23.05.2008 21:53

off B*da(33)

19 Postings



Zitat:
geschrieben von Windows*XP
Ach wenn die scheiß Photovoltaiknalagen nicht so viel kosten... ich schätze mal für ein Familienhaus ,mit Montage usw bis 10.000€?

Tja, das problem wer heute noch so viel geld auf der seite hat ist ein anders über das man streiten kann... ich würde mal sagen selber schuld, man kann ja nie früh genug zum sparen anfangen...
Aber jetzt zum eigentlichen Thema und zum Bericht von chuteman:

Die KKW-betreiber haben schon recht, jeder der für die abschaffung ist brauch sich nicht wundern wenn wir irgendwann "stralen" wie der hier ...
Das Argument von wegen alternativen ist auch gut, schlieslich wissen wir ja von herrm Fleder, dass alle momentanen alternativen keine alternative für KKW´s sind...
also würd ich mal als zusammenfassung der problematik sagen, entweder man spart für die 2 € / Kwh oder man Forscht um sein leben
Ich finde deutsche KKW´s gut und vorallem sicher, sicherer als z.B. Temelin...

------
Ein Schüler ohne Schule, ist wie ein Fisch ohne Fahrrad.


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
25.05.2008 13:19

off Flo81(41)

664 Postings

Der Strompreis ist ja eh relativ stabil ( klar ein wenig ist er schon gestiegen), wenn man die letzten 10 jahre so anschaut im vergleich zum benzin/diesel/heizöl.

Staatliche förderung von solaranlagen?

glaub des haben immer noch viele nicht begriffen das der staat nur den preis vorgeschrieben hat, aber zahlen tut der staat keinen cent. Sondern im gegenteil, der Staat kassiert davon wie blöd, a. schon mal 19 % mwst, und von den restlichen 81 % kassiert der staat wieder die steuern (sofern derjenige steuern zahlt) Die höhere vergütung wird rein auf den strompreis umgelegt, ich weiß es nicht mehr genau aber was ich im kopf hab sinds so knapp 2 cent pro kw/h.

Problem liegt nach wie vor in der speicherung vom strom, sonst könnte man durch sonne, wind und wasser leicht überleben......

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
28.05.2008 17:25

off LeCourageux85(35)

1782 Postings



Zitat:
geschrieben von Goeteborg_13
Die darf man aber nicht mit Hülsenfrüchten füttern wg der CO2 - Bilanz!

Das zählt zu den regenerativen Energien.

------
Wie der Frosch im heißen Wasser...


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
02.06.2008 10:13

off freezerx(34)

123 Postings

Aha. Und dank dieser Analayse wissen wir jetzt alles, dass es auf dem Mond kein Helium gibt?

Elitekiller hat Humor

Es gibt so viele Wege und Möglichkeiten in der Welt der Energien! Um ein wenig von der Atomkraft mal wegzukommen:

Jeder kann sich doch vorstellen, wie viel Sonnenenergie allein an den Rollos, Vorhängen oder wie auch immer, an den Hochhäusern unserer Großstädte verloren geht??
Wenn ich mit der S-Bahn durch München fahre, sehe ich eine Vielzahl quaderförmiger Glasblöcke rumstehen. Auf der Sonnenseite sieht man oft nur Rollos, auf denen die schöne Sonnenenergie rasselt. Im übrigen geht dadurch Energie nicht nur "verloren" (!) sondern, es muss auch noch Energie aufgewendet werden, um die Hitze in den Hochhausräumen in Griff zu bekommen. Und jetz kommts:

Eine noch relativ neue Technologie kann Abhilfe schaffen!
Sogenannte organische Folien mit geringer Dicke (<1mm) sind in der Lage Strom aus dem Sonnenlicht zu erzeugen. Des weiteren können diese Folien durchsichtig gestaltet werden.
Damit könnte man diese "Glasquader" (Hochhäuser, für den ders noch nicht verstanden hat) komplett auskleiden (theoretisch). Somit könnte Strom gewonnen werden und die Folie hat noch einen schönen Effekt: Dadurch, dass Strom erzeugt wird, geht ja Lichtenergie "verloren", der Effekt: Weniger Licht gelangt in die Räume!

Dies ist aber nicht zu überschätzen, es gibt noch erhebliche Nachteile:
- Die Effizienz ist noch sehr gering (Wirkungsgrade, <6% etwa)
- Die Kosten sind enorm hoch; Verbesserungen in Sicht
- Möglicherweise gibt es Entsorgungsprobleme
- und und und.

Gegenstand der heutigen Forschung ist es, die Nachteile zu minimieren. Es könnte aber mit Hilfe vieler gelingen solche Folien großindustriell zu entwickeln.
Wie oft haben wir geglaubt, es sei alles erfunden, was es zu erfinden gibt! Solche gedanken kamen immer wieder (nach der Dampfmaschine, nach der Fernmeldetechnik, und so weiter).
Wer sich noch etwas informieren möchte, kann es hier tun.

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
02.06.2008 13:54

off chuteman(30)

1094 Postings



Zitat:
geschrieben von ernesto
... und, eine ziemlich vergessene art der energiegewinnung: erdwärmekraftwerke


Ich hab meine Facharbeit über die Nutzung von Erdwärme geschrieben... Bzw war es ein wichtiger Punkt darin...

Ich wills knapp sagen: Vergiss es die Förderung kostet fast überall so viel Energie, das es sich nicht lohnt, sie zu betreiben - vor allem bei steigenden Energie(einkaufs)preisen. Nutzbar ist sie nur an manchen Orten, und da kommt dann der Umweltschutz wieder ins Spiel - wer will schon z.b. in der Nähe einer Thermalquelle, wo ja viel Erdwärme an die Oberfläche kommt, ein Kraftwerk bauen? Wo man doch im Tourismus mehr verdient?

----
Dieser Beitrag wurde am 02.06.2008 13:55 editiert!


------
... und die Welt ist bunt =)


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
02.06.2008 15:38

off Tom886(35)

1 Postings

Umwelt schützen - Kernkraft nützen!!!!!!!!!!!!

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
02.06.2008 16:14

off Boxe_88(35)

141 Postings

Zitat:
geschrieben von Goeteborg_13
Gestern wurde auf ARTE eine Reportage gesendet, darin ging es um den Mond, und daß er der "Persische Golf des 21. Jahrhunderts sein könnte".
Es wurde gesagt daß auf den Mond das Helium 3 Isotop, mit welchem
man eine saubere Kernfusion betreiben könnte, weil es weniger radioaktiv/giftig ist wie die Fusion auf Deuterium-Basis, in unvorstellbargroßer Menge und Konzentratio auf dem Mond vorkommt!
Das wäre die Lösung aller Energieprobleme in mittlerer Zukunft, die USA und Rußland planen den Beginn einer kommerziellen Förderung schon ab ca 2020. Haltet ihr das für glaubwürdig, oder doch eher für eine optimistische Augenwischerei? Denkt ihr auch, daß die Zukunft der Energieversorgung auf dem Mond liegt, auf dem es zudem jede Menge anderer, evtl sogar noch unbekannter, Rohstoffe gibt?


Helium 3 ist schön und gut.
Allerdings sollte man da erst einen funktionierenden Fusionsreaktor bauen, der effizient arbeitet.
Die jetzigen Dinger brauchen nämlich zT noch mehr Energie, als sie produzieren.
Wird die Fusion mit Deuterium durchgeführt ist Sie auch noch wesentlich "Sauberer" als die Kernspaltung, denn die Abfallprodukte haben nur eine Halbwertszeit von ca 12 Jahren. Im vergleich dazu liegt Uran im Bereich von 10^5 Jahren!

Zitat:

geschrieben von ernesto
des mid m mond hört sich meiner meinung nach komsich an.... helium is n gas, aber da der mond ja keine atmosphäre hat, können da schlecht gase vorkommen. andere möglichkeit wäre, dass das gas in einer verbindung vorkommt, aber des is ja auch ned möglich, da helium n edelgas is, und deswegern nicht in ner verbidnugn drin sein kann (oder fast ned, da es unter extren bedingungen möglcih is, edelgase zur reaktion zu bewegen, aber diese bedingungen sind unter natürlichen verhältnissen eigtl nicht möglich)


He3 gibt es tatsächlich auf dem Mond. Es ist ein Abfallprodukt, das bei dem Fusionsprozessen der Sonne erzeugt wird und durch Sonnenwinde im All verstreut wird.
EBEN da der Mond keine Atmosphäre besitzt kann es sich dort auch in Hoher Konzentration Ablagern, auf der Oberfläche. Wegen der Erdatmosphäre gibt es das Material auf der Erde nicht.
Auf dem Mond müsste man aber auch noch Millionen von Kubikmetern Mondstaub umgraben um eine Tonne dieses Materials zu bekommen, wobei eine Tonne schon für sehr sehr viel Energie ausreichtend sein müsste.

----
Dieser Beitrag wurde am 02.06.2008 16:17 editiert!


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
02.06.2008 16:31

off freezerx(34)

123 Postings

Der Mercedes-Stern sagt scho alles *lol* (sagt man ja nicht hehe^^). Aber richtig Elite, der war echt Müll. o.O

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
02.06.2008 16:33

off Boxe_88(35)

141 Postings

Zitat:
geschrieben von stefan15
Ihr vergesst nur eines beim Schimpfen auf die Abfallprodukte:

Das abgebaute Uran ist auch radiaktiv strahlend...
Die Abfallprodukte, sprich das verwendete Uran, ist auch radiaktiv strahlend...

Summa Summarum:
Wenn die Abfallprodukte dort wieder hingefahren würden, wo sie mal abgebaut wurden, würde nur das eine durch das andere wieder ersetzt und eigentlich hat sich ja nichts geändert...




Das Eingesetzte Uran ist angereichert, d.h. die abgebrannten Uranstäbe stahlen erheblich mehr als das in der Natur vorkommende.
Ferner ist es in der Natur noch mit vielen Erzen vermischt, was zusätzlich für Abschirmung sorgt. Und die Gesteinsschicht die noch darüber ist sorgt ebenfalls noch für Abschirmung.
Fährst du den Atommüll einfach wieder in die Mine könnte dort gar nichts mehr leben.
oder wenns so einfach wäre...
Warum investieren dann die Schweden Milliarden in ein Endlager und erstellen Gutachten die 100000 Jahre vorausreichen in Gesteinsverformung, etc?

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
02.06.2008 16:36

off freezerx(34)

123 Postings

-gelöscht-

----
Dieser Beitrag wurde am 02.06.2008 16:38 editiert!


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
03.06.2008 20:37

off Boxe_88(35)

141 Postings

Zitat:
geschrieben von EliteKiller
Eher Milliarden m³.


Auch gut möglich, dazu musst die Konzentration im Mondstaub wissen

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
03.06.2008 20:39

off Boxe_88(35)

141 Postings

Zitat:
geschrieben von stefan15
Auch intressant ist dieser Artikel:

http://de.wikipedia.org/wiki/Radioisotopengenerator


Der RIT hat nur ein riesiges Problem.
Geringe Leistung und Radioaktivität.
Wie du sicherlich im Artikel lesen kannst gibt es da noch einige probleme in den Sojwetunion Nachfolgestaaten.
Die einze wirklich sinnvolle Anwendung hierfür ist nur die Raumfahrt....

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
04.06.2008 22:55

off flo!*(31)

41 Postings

und schon wieder gab es einen unfall in einem AKW in slowenien, dabei gelten sie ja als so sicher.....

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
04.06.2008 22:55

off flo!*(31)

41 Postings

.

----
Dieser Beitrag wurde am 04.06.2008 23:03 editiert!


MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
04.06.2008 22:56

off flo!*(31)

41 Postings

und schon wieder gab es einen unfall in einem AKW in slowenien, dabei gelten sie ja als so sicher.....

MEHR | Verwarnpunkte: 0 | Forumsperren: 0
SEITE: :: « 1 :: 1 SEITE(N)


Nur registrierte User können Einträge schreiben!

Du wagst es nicht bei bsmparty.de angemeldet zu sein? :)
Als registrierter User kannst du aktiv in der Community teilnehmen, lernst viele neue Leute kennen, bekommst eine eigene User Card, kannst mit den anderen Usern chatten u.v.m.

Also nichts wie registrieren -
die Anmeldung dauert 2 Minuten und ist absolut kostenlos!!
ZUR ANMELDUNG


» Zum Seitenanfang